Rope Skipping News

Wir starten wieder🏁

Die Sommerferien neigen sich dem Ende zu und wir starten ab 14.09 wieder mit unseren Gruppen und Kursen. Natürlich unter den gültigen Hygienerichtlinien.

In allen Gruppen sind Neueinsteiger herzlich willkommen. Für die Rope-Skipping-Gruppen und den Rückenkurs ist eine vorherige Anmeldung notwendig. Nähere Infos hierzu folgen. Sollte die Teilnehmerzahl in einzelnen Gruppen unsere Maximalanzahl für die Halle übersteigen, informieren die Trainer individuell über das weitere Vorgehen.

Mädchen-/Kinderturnen Alterseinteilung:
Eltern-Kind: Laufalter bis Vorschule
Klein: Vorschule und 1. Klasse (Jungs und Mädels)
Mittel: 2.-4. Klasse (Mädels)
Groß: ab 5. Klasse (Mädels)

Absage des gesamten Sportbetriebs beim SFD

Aufgrund der aktuellen „Corona-Situation“ haben wir uns entschlossen, dass die Übungsstunden im Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbereich ab sofort nicht mehr stattfinden. Wir werden nun vorerst bis zu den Osterferien aussetzen und dann, je nach Stand der Lage entscheiden, wie wir weitermachen.

Bei dieser Entscheidung geht es uns vor allem um die Gesundheit unserer Mitglieder und um die Gesundheit aller Menschen mit denen wir in Verbindung kommen.

Wir wünschen Allen eine gute Zeit und hoffen, dass wir bald bei bester Gesundheit wieder miteinander Sport machen können.

Die Vorstandschaft der Sportfreunde Donnstetten 1948 e.V.

Bronzemedaille bei Landesmeisterschaften für Rope-Skipperinnen aus Donnstetten

Mit sieben jungen Springerinnen, Kampfrichterinnen sowie Betreuer und Fans reisten die Rope-Skipper der Sportfreunde Donnstetten in das nahegelegene Wendlingen zur Würtembergischen Teammeisterschaft. Ganze vier Landesverbände mit zahlreichen zugehörigen Vereinen waren an diesem Tag in der Stadt am Neckar zu Gast.

Krankheitsbedingt musste leider ein Team des Vereins aus dem Römersteiner Teilort bereits im Voraus seinen Start bei den Meisterschaften absagen. Am Vormittag galt es nun für das in der Altersklasse 2 startende Team und die beiden Nachwuchsspringerinnen sich bei den Schnelligkeits-Disziplinen, den sogenannten Speed-Disziplinen, zu messen. Das Team um Cora Bolai, Johanna Donth, Friederike Ehni, Lena Gekeler und Pia Munderich konnte in drei der vier zu absolvierenden Speedkategorien gute Leistungen abrufen. In der vierten Disziplinen mussten sie leider den einen oder anderen Hänger zu viel hinnehmen. Während es für die fünf Mädels dieser Mannschaft acht Disziplinen zu meistern galt, konnten sich die beiden Nachwuchsspringerinnen Laura Bächtle und Romy Weckerle auf zwei Teildisziplinen konzentrieren. Sie konnten beim Double Under Relay, bei dem beide Springerinnen in 30 Sekunden nacheinander möglichst viele Doppeldurchschläge zeigen müssen, überzeugen.

Romy und Laura bei der Disziplin Double Under

Am Nachmittag wurden dann die Freestyles mit großer Spannung und Nervosität erwartet. Cora Bolai, Friederike Ehni und Pia Munderich konnten einen gelungenen Double Dutch Single Freestyle präsentieren. Auch der Freestyle mit dem Einzelseil von zwei Sportlerinnen der Mannschaft gelang souverän. In die beiden anderen Küren schlichen sich leider ein paar Fehler zu viel ein und so wurde gespannt die Siegerehrung erwartet. Einen äußerst gelungenen und kreativen Pair-Freestyle mit dem Einzelseil konnten die beiden in der Altersklasse 3 startenden Springerinnen zeigen. Mit diesem konnten sich Laura Bächtle und Romy Weckerle einen tollen vierten Rang in ihrer Altersklasse sichern. Die in der Altersklasse 2 startende Mannschaft durfte sich am Ende des Tages strahlend die Bronzemedaille umhängen und durchaus zufrieden mit ihrer Leistung ein – auch wenn schlussendlich ein paar Punkte zur Qualifikation auf die nationalen Wettkämpfe fehlten.

Die Bronzemedaillengewinnerinnen

Vier Gaumeistertitel für die Sportfreunde Donnstetten zum Start in neue Wettkampfsaison

In allen vier Altersklassen durften Sportlerinnen der SF Donnstetten am 23.11.2019 in Blaustein strahlend ganz oben auf dem Treppchen Platz nehmen. Darüber hinaus konnten auch einige Tickets für die Meisterschaften auf Landesebene gelöst werden.

Bei den Jüngsten konnte sich Romy Weckerle wie auch schon im Vorjahr über die Goldmedaille freuen. Mit tollen Ergebnissen in den Schnelligkeitsdisziplinen und einem für die Altersklasse bereits sehr hohen Schwierigkeitslevel in ihrer Kür konnte Sie sich über einen gelungenen Wettkampf freuen. In derselben Altersklasse konnte auch Emma Ruopp Zuschauer und Kampfrichter begeistern. Sie landete auf Rang 3 und konnte sich mit einer starken Gesamtpunktzahl auch bereits mit den Springerinnen der höheren Altersklassen messen. Bei den Ende Januar stattfindenden Württembergischen Meisterschaften lautet das Ziel für beide Mädels nun auch hier, um die vorderen Plätze mitzukämpfen.

Von ganzen vier Springerinnen wurden der Verein aus dem Römersteiner Teilort in der Altersklasse der 12-14-Jährigen vertreten. Gaumeisterin darf sich in dieser Altersklasse nun Lena Gekeler nennen, die einen guten Wettkampf zeigen konnte und sich mit dieser Leistung auch selbstverständlich für die württembergischen Meisterschaften qualifizierte. Silber konnte sich Laura Bächtle sichern, die als eine der Jüngsten in dieser Altersklasse an den Start ging und ebenfalls einen hervorragenden Wettkampftag ablieferte. Das Podium rundete Anna Brandsma, ebenfalls von den Sportfreunden, ab. Platz 4 ging in dieser Altersklasse an Elisa Probst, die bei ihrem ersten Wettkampf auf dieser Ebene gute Leistungen zeigen konnte.

In der Altersklasse 2 hatte am Ende des Tages Cora Bolai die Nase vorne. Sie zeigte eine der besten Küren an diesem Tag und konnte die guten Ergebnisse aus dem Training auch am Wettkampf abrufen. Mit einer hohen Gesamtpunktzahl darf sie freudig auf die Landesmeisterschaften blicken. Teamkollegin und Freundin Johanna Donth konnte direkt ebenfalls auf dem Treppchen Platz nehmen und sich die Silbermedaille umhängen.

Nach einer einjährigen Wettkampfpause aufgrund eines Auslandsaufenthaltes konnte Paulina Keppler in der Altersklasse 1 wieder ins Wettkampfgeschehen eingreifen. In ihren Paradedisziplinen der Schnelligkeit knüpfte sie nahtlos wieder an die tollen Ergebnisse aus der Vergangenheit an. Auch die Kür gelang und so konnte sie sich deutlich gegen die Konkurrenz durchsetzen und strahlend die Goldmedaille um den Hals hängen.

Die Farben der Sportfreunde Donnstetten werden somit durch sieben qualifizierte Sportlerinnen bei den Württembergischen Meisterschaften vertreten.

Nach den Disziplinen der Gaumeisterschaft konnten die Mädels sich zudem noch in den Rahmenwettkämpfen Doppel- und Dreifachdurchschlag (Double und Triple Under) messen.

Nachwuchs Rope-Skipper sind erfolgreich bei den Gaumeisterschaften

Am 13. Juli 2019 durfte sich der Nachwuchs der Sportfreunde Donnstetten beweisen, denn in Grafenberg fanden in diesem Jahr die Gaumeisterschaften des Turngau Achalms im Rope-Skipping statt. Mit zahlreichen Fans, Kampfrichtern und Trainern reisten die jüngsten Skipper zur Meisterschaft.

Zuerst gingen die Kleinsten im Einsteigerwettkampf E4 an den Start. Hierbei mussten sie sich in drei Speed-Disziplinen mit einer begrenzen Zeitdauer sowie einer festgelegten Sprungfolge (Compulsory), bei welcher auf Vollständigkeit und Ausführung geachtet wird, beweisen. In der jüngsten Altersklasse der 6-8-Jährigen durften Lara Deuschle, Fabian und Anna Schmutz bei ihrem ersten Wettkampf ihre Leistung unter Beweis stellen. Fabian Schmutz wurde bei den Jungs souverän Gaumeister mit über 100 Punkten Vorsprung. Auch Lara Deuschle konnte am Ende des Tages sehr stolz auf ihren Treppchenplatz und die Bronzemdaille sein. Über Platz 4 durfte sich Anna Schmutz freuen.

In der nächsthöheren Altersklasse IV waren, wie auch in den Vorjahren, die meisten Springerinnen gemeldet und das Feld entsprechend gut besetzt. Lotta Schrade von den Sportfreunden Donnstetten konnte hier tolle Ergebnisse im Wettkampf einfahren und so anschließend bei der Siegerehrung mit ihrer Silbermedaille auf dem Podest strahlen. Mit dem besten Speedergebnis von 61 Zählern in 30 Sekunden in dieser Altersklasse begeisterte Ida Munderich auf Platz 6 die Zuschauer. Ebenfalls sehr gute Leistungen konnte Emy Munderich und Joana Burkhard abrufen und mit Platz 12 und 13 sehr zufrieden sein. Einen guten 14. und 16. Platz bei ihrem ersten Wettkampf erkämpften sich Lena Schmid und Mia Spindler. Gwenn Miller, ebenfalls zum ersten Mal dabei, landete auf dem Rang 21.

In der Altersklasse III, der 12-14-Jährigen, begeisterte Hanna Funk mit sehr guten Leistungen und durfte sich über die Bronzemedaille freuen. In derselben Altersklasse der männlichen Teilnehmer wurde Luke Munderich für seine guten Ergebnisse mit dem zweiten Platz und der Silbermedaille belohnt.

Um die Jüngeren auch langsam an die anspruchsvollen Teamwettkämpfe heranzuführen, wurden am Nachmittag noch Mannschaftswettkämpfe abgehalten. Die Teams konnten hierbei in einzelnen Disziplinen aber auch bei gesamten Wettkämpfen mit mehreren Disziplinen an den Start gehen. Im sogenannten T3-Wettkampf, der aus Double Dutch Speed Relay und einem Teamfreestyle besteht, konnte sich das Team aus Donnstetten um Anna Brandsma, Lena Wörner, Emma Ruopp, Elisa Probst und Anna Hagmayer über die Goldmedaille freuen. Auch in den Einzeldisziplinen konnten die Nachwuchssportlerinnen aus dem Römersteiner Teilort ihre ersten Versuche auf der großen Freestyle-Wettkampfläche wagen und hierbei überzeugen.

Single Rope Speed/Double Under Relay : 2. Platz Lena Wörner, Anna Brandsma, Elisa Probst, Emma Ruopp; 3. Platz Lotta Schrade, Joana Burkhard, Ida Munderich, Emy Munderich; 4. Platz Luke Munderich, Anna Hagmayer, Hanna Funk, Jessica Fehleisen.

Double Dutch Speed Relay: 1 . Platz Elisa Probst, Emma Ruopp, Anna Hagmayer; 2. Platz Anna Brandsma, Jessica Fehleisen, Lena Wörner

Termine Rope-Skipping

    Keine Veranstaltungen