Olympiade in Donnstetten

Die Jahresfeier der Sportfreunde Donnstetten bot ein vielseitiges und beeindruckendes Programm unter dem Motto Olympiade.

Die Sportfreunde Donnstetten haben bei ihrer Jahresfeier am 15. Februar wieder einmal ein abwechslungsreiches Programm präsentiert. Unter  dem Motto „Olympiade“ wurde dem Publikum in der bis auf den letzten Platz gefüllten Festhalle wiedermal ein beeindruckendes Programm geboten.

Schon der Anfang der Veranstaltung machte dem Motto alle Ehre. Den Gästen wurde ein medial aufbereiteter Fakellauf vom letzten Austragungsort in Südkorea über die Gemarkung von Donnstetten gezeigt, welche mit dem Einzug des Fakelläufers in die Festhalle endete.

Nach der Begrüssung der Gäste durch den 1. Vorstandssprecher Bernd Hummel hielten die einzelnen Gruppen Einzug, welche den Abend mit ihren sportlichen Darbietungen gestalten sollten.

Danach übernahm Joachim Munderich als Moderator des Abends das Kommando und führte die Gäste wie gewohnt witzig und galant durch den Abend.

Den Auftakt an diesem Abend machten dann die Jüngsten des SFDs mit einem einstudierten Tanz unter Leitung von Sonja und Laura Wack. Danach gaben die Jüngsten der Donnstetter Ropeskipping Abteilung ihr Können zum Besten. In ihren griechischen Gewändern gaben sie ihre eigene Interpretation des Mottos wieder und stellten diverse olympische Sportarten nach. Nicht nur mit dem Seil sondern auch mit turnerischen Einlagen konnten sie das Publikum danach ebenfalls noch erfreuen.

Danach war das mittlere Kinderturnen mit einem stimmungsvollen Tanz an der Reihe.

Sportliches brachten die verschiedenen Rope Skipping Gruppen auf die Bühne. Die Mädels sorgten wie jedes Jahr mit ihren waghalsigen Sprüngen und Showeinlagen für viel Applaus.

Aber auch die Fussballabteilungen beteiligten sich an den Aufführungen. Die Fussball-Jungs zeigten eine Wassergymnastik in einem modellierten Wasserbecken und die Senioren ein Kniebalett. Den Abschluss bildeten die Gruppe aus den älteren Jugendmannschaften, die von Tatjana Bleher und Simone Stehle wieder erstklassig aufgestellt wurden. Mit abwechsungsreichen Theater-, Tanz- und Sporteinlagen führten sie die Reise und Teilnahme der Seniormannschaft an den olympischen Spielen in Athen vor.

Zum Schluss durften alle Mitwirkenden des Abends auf die Bühne zum olympischen Finale, um die Aufführungen mit einem gemeinsamen Tanz zu beschließen.

Die Zuschauer in der voll besetzten Halle belohnten alle Darbietungen mit viel Beifall. Nach Ende des Programms war aber noch lange nicht Schluss: Der Alleinunterhalter Theo Ramminger spielte stimmungsvolle Musik, so dass die Donnstetter die Nacht zum Tag werden ließen.

Für die Verpflegung der Gäste wurde traditionell Schnitzel mit gemischtem Salat serviert. Die AH-ler, Rope Skipper und aktiven Fußballer sorgten als Bedienungen, Thekendienst und Küchenpersonal für einen reibungslosen Ablauf.

Die Jahresfeier bietet alljährlich auch den würdigen Rahmen, um die Jubilare der Sportfreunde zu ehren. Die Ehrungen wurden durch Vorstandssprecher Bernd Hummel, Volker Munderich und Joachim Munderich durchgeführt.

Für 15 jährige aktive Mitgliedschaft wurden Benjamin  Allgaier, Nicole Bächle, Steffen Eisele, Nadine Hettich, Timmy Hummel, Annika Kirsamer, Elke Loser , Rebecca Maisch, Wilfried Maldoner, Monika Mayer, Horst Schöll , Andrea Weber und Florian Wörz

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Silvia Farmakoski, Maria Hummel, Edwin Ruess und Heiko Schmutz geehrt.

Für 40 jährige Mitgliedschaft erhielten Fritz Dieterle, Ursel Dieterle, Gerda Dolde, Hans-Gerd Eisenschmid, Irmgard Frick, Beate Hummel, Winfried Hummel, Bernd Keppler, Sigrid Kirsamer, Gerhard Mall, Waltraude Mall, Dieter Hummel und Jochen Rieck

Für 50 jährige Mitgliedschaft wurden Gerhard Hummel, Hans Hummel, Manfred Hummel, Hans Mall, Gerhard Schmid geehrt.

Für 60 jährige Mitgliedschaft bekamen Fritz, Willi Bächtle, Erich Hoffmann, Helmut Hummel, Gerd Röhrle, Karl Schmid, Horst Weber eine Urkunde.

Skiabteilung Wintersportvereinsmeisterschaften

Am Samstag, 2.2.2019 fanden auf Wachter bei den Sportfreunden aus Donnstetten die Vereinsmeisterschaften der Skiabteilung statt. Es wurde ein Biathlon mit Lasergewehren durchgeführt, und anschließend fand noch ein „Pfannenbobwettbewerb“ auf der eigens dafür hergestellten Bobbahn Richtung Schießhäusle statt.

Die Veranstaltung war von der Skiabteilung bestens vorbereitet, und sogar das Wetter spielte mit. Beim Biathlon gingen 20 Teilnehmer im Alter von 9 bis 66 Jahren an den Start. Die Läufer/innen waren mit Begeisterung dabei, und die Trefferquote beim Schießen war nicht immer super, was sich in der Strafrunde zeigte – diese war meistens überbelegt -.

Beim anschließenden „Pfannenbobrennen“ gingen dann 42 Teilnehmer/innen in den „Eiskanal“. Die Altersspanne ging von 6 bis ca. 50 Jahre. Es war Helmpflicht vorgeschrieben, was auch notwendig war, da die waghalsigen Fahrten nicht immer geradeaus gingen.

Zahlreiche Zuschauer verfolgten das Spektakel an der mit Fackeln ausgeleuchteten Strecke. Es war ein tolles Erlebnis für die Fahrer und die Zuschauer. Danach wurde das „kulinarische Angebot“ an der Schneebar gerne noch angenommen.

Ein herzliches Danke geht an die SZ Römerstein, für das Ausleihen der Lasergewehre und den tollen Skiwachsservice.

Die Skiabteilung der Sportfreunde Donnstetten konnte sich über eine gelungene Veranstaltung freuen, und der ganze Aufwand, auch für die Bobbahn, hatte sich gelohnt.

Wer noch seinen Pfannenbob vermisst, bei Frank Stehle sind noch welche übrig.

Vielen Dank auch an alle Teilnehmer, Helfer und Zuschauer.

Die Skiabteilung der Sportfreunde Donnstetten