In Bielefeld fanden das Bundesfinale sowie die Deutschen Einzelmeisterschaften 2015 im Rope Skipping statt. Die SF Donnstetten waren stark vertreten.

v.l: Rebecca Claß, Nora Beck, Paulina Keppler und Madeleine Hummel

 

Für das Bundesfinale 2015 im Rope Skipping im Bielefelder Stadtbezirk Brackwede konnten sich zwei Springerinnen der Sportfreunde Donnstetten im Vorfeld qualifizieren. Paulina Keppler ging in der jüngsten Altersklasse an den Start. Die erste Speeddisziplin am Morgen verlief nicht wie erhofft und somit musste die SFD-Skipperin in ihrer sonst so starken Disziplin einige Punkte einbüßen. Allerdings konnte die junge Römersteinerin in den anschließenden Speeddisziplinen und in ihrer Kür wieder überzeugen, landete so bei ihrem ersten Wettkampf auf Bundesebene auf Platz 13.

In der höheren Altersklasse II musste sich Rebecca Claß als eine der Jüngsten beweisen. In den Speeddisziplinen am Morgen zeigte sie souveräne Leistungen, konnte allerdings in der Schnelligkeit noch nicht ganz mit der starken Konkurrenz mithalten. Am Nachmittag lieferte das SFD-Talent Claß dann eine überragende Kür in Ostwestfalen ab und erkämpfte sich so einen sagenhaften vierten Platz von 29 Springern beim Bundesfinale.

Am Sonntag starteten dann die Deutschen Meisterschaften mit einem starken Teilnehmerfeld in Bielefeld-Brackwede. Nora Beck durfte sich hier zum ersten Mal unter Beweis stellen. Anspannung und Nervosität zeigten sich bei den verschiedenen Speeddisziplinen. Nora Beck konnte daher nicht ganz an ihre guten Trainingsergebnisse anknüpfen und war dementsprechend etwas enttäuscht. Am Nachmittag bot sie dem Kampfgericht dann aber eine gelungene Kür und landete am Ende des Tages in einem starken Starterfeld auf dem 14. Platz.

Die Wettkämpfe auf Bundesebene waren für die jungen Rope Skipperinnen der SF Donnstetten eine weitere tolle Erfahrung, die von den Römersteinerinnen gut gemeistert wurden. Allerdings konnte man am Sonntag bei den Deutschen Meisterschaften sehen, dass noch viel Luft nach oben ist.

   
© ALLROUNDER